Therapieschwerpunkte

Unsere Praxis ist behindertengerecht ausgestattet, qualifizierte Trainer und speziell ausgebildete Therapeuten freuen sich, Ihnen mit folgenden Leistungen helfen zu können:

· Manuelle Therapie (MT)

Die manuelle Therapie dient der Diagnostik und der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Muskeln, Nerven und Gelenken).
Die Therapie wird in der Regel in Form einer Mobilisation durchgef√ľhrt. Durch die Mobilisation werden Bewegungseinschr√§nkungen behoben und Schmerzen gelindert.

· Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Sie ist eine aktive Behandlungsform und dient der Verhinderung von Sch√§den durch gezielte Kr√§ftigung der Muskulatur sowie der Vermeiden von krankmachenden Bewegungsabl√§ufen durch dauerhaft gezieltes √úben. Krankengymnastik unterst√ľtzt den Heilungserfolg anderer, begleitender Methoden und f√∂rdert dadurch physische und psychische Gesundheit. Wir bieten sie in unserer Praxis als Gruppen- und Einzelbehandlung an.

¬∑ KGG ger√§tegest√ľtzte Krankengymnastik

Das ger√§tegest√ľtzte Training ist ein Bestandteil der Wiederherstellung nach Gelenkverletzungen, Knochenbr√ľchen und Operationen. Ein weiterer ist das isolierte Training einzelner Muskeln sowie die Erarbeitung funktioneller Bewegungsmuster und Automatisierung von Bewegungsabl√§ufen. Die motorische Kontrolle und Stabilit√§t sowie Kraft und Ausdauer werden dabei zielgerichtet und individuell ge√ľbt. Dazu wird dem Patienten ein individueller Trainingsplan erstellt. Die spezifischen M√∂glichkeiten, dreidimensional und mit angepassten Gewichten gem√§√ü der Alltagsbelastung des Patienten zu arbeiten, wirken positiv auf den Heilungsprozess.

¬∑ Krankengymnastik nach Bobath f√ľr Erwachsene (KGB)

Das Bobath-Konzept ist ein weltweit in allen therapeutischen und pflegerischen Bereichen erfolgreich angewandtes Konzept zur Rehabilitation von Menschen mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS), die mit Bewegungsst√∂rungen, L√§hmungserscheinungen und Spastik einhergehen. Die Kernprobleme bei der Arbeit nach dem Bobath-Konzept sind die zentral bedingte teilweise oder vollst√§ndige L√§hmung (Parese bzw. Plegie) eines K√∂rperabschnittes, die Haltungs-, Gleichgewichts- und Bewegungsst√∂rungen, unkontrolliert erniedrigte Muskelspannung (Hypotonus, schlaffe L√§hmung) bzw. unkontrolliert erh√∂hte Muskelspannung (Hypertonus, Spastik) sowie die St√∂rungen der K√∂rperselbstwahrnehmung (Propriozeption). Das Bobath-Konzept strebt einen Lernprozess des Patienten an, um mit ihm die Kontrolle √ľber die Muskelspannung (Muskeltonus) und Bewegungsfunktionen wieder zu erarbeiten. Die Arbeitsprinzipien des Bobath-Konzeptes sind Regulation des Muskeltonus und Anbahnung physiologischer Bewegungsabl√§ufe. Alle Lernangebote an den Patienten werden nach diesen beiden Prinzipien gestaltet und auch vom Erfolg her beurteilt.

· Manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie (MLD)

Sie dient vor allem als √Ėdem und Entstauungstherapie geschwollener K√∂rperregionen, wie Beine und Arme und findet ihre Anwendung zumeist nach Unf√§llen, Tumorerkrankungen und Operationen. Es erfolgt eine Aktivierung des Lymphsystems mit verschieden Grifftechniken.

· Massagen

· D1-Therapie

Sie ist gekennzeichnet durch eine standardisierte Kombination von drei oder mehr Maßnahmen der Physiotherapie bei Vorliegen komplexer Schädigungsbilder zur Erreichung eines therapeutisch zweckmäßigen Synergismus durch deren Einsatz in einem direkten zeitlichen Zusammenhang in derselben Praxis. Der Schwerpunkt liegt insbesondere bei der Behandlung aktiver/passiver Bewegungseinschränkungen unter Anwendung von Maßnahmen der Bewegungstherapie wie Krankengymnastik oder manueller Therapie. Die therapeutische Wirkung beruht in ihrer Gesamtheit auf:
  • Verbesserung der Beweglichkeit funktionsgest√∂rter Gelenke.
  • Aktivierung und Kr√§ftigung geschw√§chter/gel√§hmter Muskulatur.
  • Wiederherstellung des Muskelgleichgewichts.
  • Schmerzlinderung bei St√∂rungen der Gelenkfunktionen, der Muskelspannung, der Trophik, der Durchblutung oder bei Schwellungen.
  • Verbesserung/Normalisierung von Muskeltonus, Muskell√§nge oder von Weichteilstrukturen.
  • Verbesserung der Stoffwechsels und Durchblutung, Reduktion von Schwellungen.

· Kopfschmerz- und Migränetherapie

Kopfschmerz und Migr√§nebehandlung ist auf dem Gebiet der physikalischen Medizin die Anwendung verschiedener Techniken, wie z. B. Marnitz-Therapie, Segment-Therapie, Segment-Massage, Bindegewebs-Massage oder Kopfschwarten-Massage. Weiterhin findet die K√§lte- und W√§rme-Therapie zur Senkung der M√ľdigkeit, zur Senkung des Muskeltonus, zur F√∂rderung der Durchblutung durch Gef√§√üerweiterung sowie die Analgesie (Schmerzlinderung) ihre Anwendung. Weitere Formen sind Elektrotherapie, Akkupunktur, Akkupressur, manuelle Kopfdrainage und vieles andere.

· MT bei Craniomandibularer Dysfunktion (Behandlung des Kiefergelenkes)

· Packungen

In unserer Praxis verwenden wir Moorprodukte aus dem Schweriner Heilmoor. Das staatlich anerkannte Heilmoor ist ein sogenanntes ‚ÄěRegenmoor‚Äú und befindet sich im Grambower Moor s√ľdwestlich der Stadt Schwerin.

Moor besitzt besondere thermische Eigenschaften: es speichert W√§rme und gibt diese nur sehr langsam und gleichm√§√üig und dadurch kreislaufschonend an den K√∂rper ab. Diese Eigenschaft macht Moor zu einem idealen Heilmittel bei schmerzhaften Gelenkerkrankungen, z. B. Gelenkverschlei√ü. Dar√ľber hinaus wird die Durchblutung gef√∂rdert, Bindegewebe gelockert und das Immunsystem aktiviert. Ideal sind Mooranwendungen zur Stressreduzierung und Entspannung! F√ľr lokale Behandlungen wird Naturmoor als Packung (ca. 45¬įC) verwendet.

Naturmoor ist eines der √§ltesten nat√ľrlichen Heilmittel. Direkt auf die Haut aufgetragen, z. B. in Form von Moorpackungen, dringt es in die Poren ein und bringt so den gesundheitsf√∂rdernden und erholsamen Prozess in Gang. Naturmoor entgiftet und entschlackt den K√∂rper, greift ein bei chronisch entz√ľndeten Prozessen und hilft somit, zu einem verbesserten und entspannten Allgemeinbefinden beizutragen. Es wird neben den Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises auch bei Frauenleiden, Prostatabeschwerden sowie bei funktionellen Magen-Darmerkrankungen, Reizdarm und Gallenwegsbeschwerden angewendet.

· Elektro-/ Ultraschalltherapie

Die Anwendungen (Nieder,- mittel,- oder hochfrequente Str√∂me) in der Elektrotherapie aktivieren und unterst√ľtzen eigene Heilungsvorg√§nge im K√∂rper durch Stromimpulse.

· Gerätetraining als präventive Maßnahme

Gezieltes Training an Ger√§ten kr√§ftigt die Muskulatur sowie das Herz-Kreislauf-System. Dadurch werden Gelenke und Wirbels√§ule entlastet, die Beweglichkeit und die K√∂rperhaltung verbessert und das Wohlbefinden gesteigert. Unter fachliche Anleitung kann an verschiedenen Ger√§ten in unseren Praxisr√§umen ge√ľbt werden, sowohl auf Rezept als auch Privatzahlerbasis.

· Osteophatische Techniken

Soweit es die physiotherapeutische Zulassung erlaubt, werden sie in Muskel-Energie Techniken, Cranio-sacralen-Techniken, in manueller Therapie oder auch in die Krankengymnastik eingearbeitet. Sie sind jedoch nicht zu verwechseln mit einer osteopathischen Behandlung!
Aktuell ¬∑ Profil ¬∑ Holger M√ľller ¬∑ Praxis ¬∑ Behandlungen ¬∑ Therapie ¬∑ Pr√§vention ¬∑ Rezepte ¬∑ Leistungen ¬∑ Kurse ¬∑ Gutschein
Bildergalerie · Kontakt · Links · Anfahrt · Drucken · Impressum · Datenschutz · Admin